Eigenbauten

Wiederbelebung eines fast vergessenen CF Pro

Hier könnt Ihr eure Eigenbauten am Carbon Fighter vorstellen

Benutzeravatar
von drsilver
#96007 Oh - beinahe vergessen:

Danke Werner für die tolle Zeichnung!!! :clap:

Hab sie leider erst gesehen, als ich mit der Bremse fertig war. Solche Zeichnungen sind für mich immer Gold wert - damit kann ich arbeiten, wenn mal was kaputt geht

(... und muss Euch nicht mit meinen Fragen nerven ...) ;)


Gruß,

Danny
Benutzeravatar
von Old Racer
#96009 Hallo Danny,
nicht entmutigen lassen, der wird schon laufen. 8)
Hier mal der Link zur Vergasereinstellung:

post93480.html?hilit=vergasereinstellung#p93480

Falls er abgesoffen ist, muß der Sprit aber vorher aus dem Brennraum raus. Am besten CF auf den Kopf stellen Kerze raus und Starter betätigen.

Gruß
Werner
Benutzeravatar
von drsilver
#96010 Hallo Werner!

Nein, heute ist der CF nicht abgesoffen ...

Nach dem ersten "Absaufen" vor zwei Wochen habe ich die Zündkerze rausgeschraubt und gereinigt, den Vergaser demontiert und gereinigt und den Motor auf den Kopf gestellt. So stand er bis zum Zusammenbau da.

Es riecht auch nicht typisch nach überschüssigem Sprit, wenn ich versuche den Motor zu starten!

Werde mir jetzt mal den Vergaser-Thread durchlesen ...


UPDATE:

So, habe den ganzen Thread mal gelesen - wirklich toll beschrieben!!! :clap:

Das mein Problem an der Einstellung des Vergasers liegen könnte, ist mir heute Nachmittag auch mal in den Sinn gekommen. Nur wusste ich nicht, in welcher Stellung meine Schrauben stehen! Beziehen sich die Werte H = 1,75 und L = 1,25 Umdrehungen, nachdem die beiden Schrauben fest angezogen waren (quasi Rückwärts-Umdrehungen)?

Werde auf jeden Fall morgen die Methode mit der Einstellschraube L (wie beschrieben) ausprobieren. Fahre zum Schrauben meistens in unsere Firmenhalle, da dort sonntags keinen der Krach stört. Außerdem habe ich dort alle Werkzeuge zur Hand und vor allem: RUHE!!! ;)

Hoffen wir mal, dass er morgen läuft ...!!!


Gruß,

Danny
Benutzeravatar
von CF2008
#96011 Na, hoffentlich hast Du die Schrauben ( Düsen ) nicht zu fest angezogen. Dann sind die Spitzen platt und ein vernünftiges Einstellen wird unmöglich. Das gilt im Übrigen auch für den original verbauten Vergaser. Der stellt gerne mal ohne erkennbaren Grund seinen Dienst ein. Meine Erfahrung hat gezeigt: ausbauen wegschmeißen und nicht wieder drum kümmern. Entweder sie laufen oder eben nicht. Absolut empfehlenswerter Allrounder ist der Walbro WT 668. Einmal einstellen und Ruhe bis .............
Hartmut
vonalvo
#96012 Hallo Danny,

da kann ich Hartmut nur zustimmen, ich hatte auch erst noch den originalen drauf. Dann passierte es so wie beschrieben, er lies sich nicht mehr sauber einstellen, dann einen Walbro gebraucht bekommen und der CF war nicht mehr zu erkennen. Den Vergaser hatte ich dann auch nie mehr einstellen müssen....

mfg

Volker A.
Benutzeravatar
von drsilver
#96013 Hallo Hartmut, Volker und alle anderen!

Danke für Eure Antworten. Den Vergaser habe ich bisher nur gereinigt - ansonsten habe ich nichts daran gemacht.

Werde heute Nachmittag mal nach Anleitung von Werner versuchen, den Hobel ans Laufen zu kriegen. Wenn ich ihn nicht angebekomme, gehe ich davon aus das entweder der Vergaser hinüber ist oder eventuell der Motorabschlater.

Habe hier im Forum schon gesehen, dass viele von Euch mit dem Walbro fahren ...! Nun gut, wenn man auf den Preis des Carbon Fighters schaut, wird man wohl kaum erwarten können, dass im CF super Teile verbaut sind. Das soll mich aber nicht stören: ich möchte das ehemalige Wrack nur restaurieren und ein wenig Spaß damit haben. Und Schrauben gehört meiner Meinung nach mit dazu ...

Natürlich ist bei manchen Bauteilen die Überlegung wert, anstatt des Original-Ersatzteils direkt was Vernünftiges zu verbauen (Beispiel Vergaser) - da stimme ich Euch zu!!!

Werde später berichten, ob es geklappt hat oder wie auch immer der Tag mit dem CF zu Ende gegangen ist!

Bis später!


Gruß,

Danny
Benutzeravatar
von drsilver
#96015 Hi allerseits!

Nein - der Motor läuft noch immer nicht ... :envy:

Ich fange mal von vorne an: Ich habe es heute nach der Anleitung von Werner versucht, den Vergaser einzustellen und den Motor zu starten. Da ging nichts ...

Habe zusätzlich noch mal den Vergaser abgenommen, zerlegt und gereinigt, den Motor wie auch die Zündkerze getrocknet (obwohl diesmal nicht abgesoffen). Wieder alles zusammengebaut erfolgte ein erneuter Startversuch und gleichzeitig auch der letzte für heute, denn die Feder des Seilzugstarters ist gebrochen ... :@ (Ich flippe echt bald aus ...!)

Bei den gestrigen und heutigen Startversuchen sind mir folgende Dinge aufgefallen:

- Die Zündkerze und der Stecker funktionieren, allerdings zieht die Zündkerze Sprit wie Sau.

- Kompression am Motor ist auch da

- Sprit kommt auch an, wo er hin soll

- Allerdings gibt es keinerlei Anzeichen von Zündgeräuschen - nichts!

Kann mein Problem anhand dieser Punkte irgendwie eingegrenzt werden ...?!

Ich besorge mit jetzt erst mal einen neuen Seilzugstarter und zur Sicherheit auch noch `ne neue Zündkerze!

Mein Wochenende und Urlaubsanfang wird immer besser ... :(


Gruß,

Danny
Benutzeravatar
von Old Racer
#96016 Hei,
hier noch ein Link:

motor-schalldampfer-f39/zundkerze-cmr6h-t9377.html?hilit=z%C3%BCndkerze

Du brauchst einen vernüftigen Zūndfunken, das kann man problemlos gegen dem Rahmen testen.


Gruß
Werner

Ps. Niemals aufgeben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
von drsilver
#96018 Moin zusammen!

So, der Ärger über die misslungenen Startversuche legt sich so langsam ...

Habe Dank des Forums einen Service-Point um die Ecke bei User Julian.c gefunden, der mir seine Hilfe angeboten hat.

Eventuell wird das heute noch was, muss mit meiner Frau nur im Reinen wegen der Feiertage sein (...müssen noch einiges besorgen)! :lol:

@ Werner: Danke wieder einmal für den Link! Nach dem Lesen vermute ich auch langsam das Problem bei der Zündkerze. Obwohl sie neu war, allerdings Jahre im Keller verstaubt ist.

Wir werden sehen - ich berichte die Tage weiter ...


Gruß,

Danny
Benutzeravatar
von CF2008
#96021 Überprüfe bitte nochmals den Abstand der Zündspule zum Polrad. 0,3 mm sollen es sein. Ich checke es mittels Fühlerlehre, andere mit 3-fach gefaltetem Papier.....Und mehrere neue Kerzen dabei zu haben, ist Pflicht. Übrigens, eine Kerze die " draußen" funkt, kann im Motor deutlich zu schwach auf der Brust sein. Alles schon selbst gehabt.
Hartmut

Moderatoren: CF2008, Almadi, uwe666


Ähnliche Themen wie Wiederbelebung eines fast vergessenen CF Pro

Titel Statistiken Letzter Beitrag
 Fast Fertig...;)
in Eigenbauten von Zelle - Montag 29. November 2010, 12:21
7 Antworten
2670 Zugriffe
von CF2008
Samstag 1. Januar 2011, 13:07
 ein (fast) Neuer aus Rheinhessen...
in Anfänger von tom69xs - Montag 22. Juli 2013, 11:32
4 Antworten
1648 Zugriffe
von Rennblitz
Montag 22. Juli 2013, 20:20
 Ansaugverhalten eines Walbro WT-813
in Motor / Schalldämpfer von Dr_Snuggles - Montag 21. März 2011, 16:46
3 Antworten
1472 Zugriffe
von Dr_Snuggles
Dienstag 22. März 2011, 11:02
 Stahlkugelgelenke nach einer Fahrt fast Fest!!!!
in Fahrwerk / Setup / Reifen von alf7088 - Donnerstag 10. Juni 2010, 19:30
7 Antworten
2514 Zugriffe
von alf7088
Sonntag 13. Juni 2010, 15:30
 Reed anstelle eines Isolators?
in Motor / Schalldämpfer von Almadi - Montag 15. August 2011, 15:21
14 Antworten
3391 Zugriffe
von Stefan01
Mittwoch 12. Oktober 2011, 08:06
 eines meiner Mammut-Pprojekte... CF 8x8 in 1:6,25
in Eigenbauten von Robert S. - Samstag 24. August 2013, 18:00
11 Antworten
3455 Zugriffe
von Robert S.
Montag 26. August 2013, 20:11
 Eine einfache Erklärung eines Differentials
in Stammtisch von Pointer - Mittwoch 10. April 2013, 09:38
1 Antworten
811 Zugriffe
von Skorpion
Mittwoch 10. April 2013, 18:26