Eigenbauten

Wiederbelebung eines fast vergessenen CF Pro

Hier könnt Ihr eure Eigenbauten am Carbon Fighter vorstellen

Benutzeravatar
von drsilver
#95903 Hallo zusammen!

Wie bereits berichtet (Motorreinigungs-Thread) http://www.carbonfighter-racer.de/motor-schalldampfer-f39/motor-nach-langer-standzeit-reinigen-t9389.html möchte ich hier den Wiederaufbau bzw. die Wiederbelebung eines Cabon Fighters Pro dokumentieren. Dazu dürfen natürlich hilfreiche Tipps und Verbesserungsvorschläge gepostet werden, da ich zum ersten Mal an einem Verbrenner schraube (siehe auch meine Vorstellung) user-vorstellung-f28/vorstellung-t9388.html

Kurze Vorgeschichte für alle, die mich noch nicht kennen: Einem guten Bekannten hatte ich einen Heli abgekauft. Im Verlauf des Smalltalks sagte er mir, dass er im Keller noch einen Verbrenner im Großformat stehen hätte. Natürlich mit Gebrauchsspuren und einem kleinen Unfallschaden - nicht fahrbereit, aber mit wenig Aufwand wieder flott zu kriegen. Preis: Umsonst!!! Diese Sache hat mich nicht mehr losgelassen und zwei Tage später stand ein auf den ersten Blick völlig verlebter Carbon Fighter Pro bei mir!

Bild

Bild

Bild

Bild

Nun gut, am ersten Tag folgte die Bestandsaufnahme, die komplette Zerlegung und die grobe Reinigung. Einen Tag später wurde es schon ernster, die Einzelteile wurden mit Waschbenzin und Pinsel gereinigt.

Bild

Gleichzeitig wurde der Tank gereinigt, die Bodenplatte gerichtet und abgeschliffen und zusammen mit dem Auspuff und der großen Antriebswelle lackiert.

Bild

Nach einem Tag Pause und kurzem Meinungsaustausch hier im Forum wurde der Motor von außen mit Waschbenzin gereinigt. Dazu wurde der Vergaser abgenommen, um in die kleinsten Ecken zu kommen.

Bild

Bild

Zwischendurch wurde noch das Dach und die kleinen Antriebswellen lackiert.

Bild

Als nächstes werden jetzt die Ersatzteile bestellt - Fortsetzung folgt ...!!!

Gruß,

Danny
Zuletzt geändert von drsilver am Freitag 12. Dezember 2014, 19:10, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
von Asphaltcowboy
#95909 Toller Bericht, weiter so ;)

Ich habe Deine Bild - Link´s richtig eingebunden.

Auf der Seite, wo Du Deine Bilder hostest, einfach den
Link in dem Kasten : "BB-Code (für Jappy, Foren, ..)"
kopieren und direkt einfügen. Sollte dann wie oben
funktionieren.

MfG
Benutzeravatar
von Old Racer
#95911 Hallo Danny,
schön das du dir die Mühe machst den CF wieder aufzubauen.
Tolle Bericht bitte weiter so. :clap: :clap: :clap:

Gruß
Werner
Benutzeravatar
von drsilver
#95913 Hallo Asphaltcowboy, Old Racer und natürlich auch alle anderen!

Das mit den Fotos muss ich dann noch üben ...

Zum Carbon Fighter:

Die bestellten Teile sind unterwegs und sollten morgen hier ankommen. Vielleicht wird diese Woche dann noch geschraubt ...?! :rock:

Bevor ich alles wieder zusammenbaue, noch eine Frage:

Nirgendwo konnte ich Hinweise auf Schmierung am Fighter erkennen, war alles staubtrocken (liegt evtl. auch an der langen Lagerzeit ...?!) Was sollte ich mit welchem Mittel schmieren?

Ich habe hier Mobilith SHC 220 / NLGI 2, ein synthetisches Hochleistungs-Schmierfett (Fließfett), welches ich bereits an meinem Tamiya TT-01 verwendet habe (Diff´s und Kugellager). Wir benutzen das im Betrieb an unseren CNC-Fräsmaschinen. Beim kleinen Onroad-Tamiya war das super - beim Offroader ...?!

Mir ist klar, das Öl / Fett Staub anzieht und sammelt. Wäre toll, wenn mir jemand eine Anleitung (evtl. bebildert) zukommen lassen könnte, an welchen Stellen ich mit welchem Mittel etwas schmieren sollte. Bin halt noch ein Neuling ...!!! ;)

Soviel erstmal heute von mir!

Gruß,

Danny
vonalvo
#95914 Hallo,

beim CF nur die Differentiale schmieren, also einmal im Diff mit Öl, ich nehme normales Getriebeöl, und dann die Kegelräder im Gehäuse mit Fett. Das Hauptgetriebe und das Mitteldiff nicht.

mfg

Volker A.
Benutzeravatar
von drsilver
#95915 Hi Volker und Danke für Deine Antwort!!!

Jetzt steh´ ich allerdings auf dem Schlauch:

Kannst Du mir bitte genauer sagen, wo ich welches Bauteil finde? Den TT-01 habe ich nur nach Anleitung gebaut, aber noch lange nichts von der Technik verstanden!

Warum werden Hauptgetriebe und Mitteldifferential nicht geschmiert?

Gruß (vom ahnungslosen) :lol:

Danny
vonalvo
#95916 Hallo Danny,

das Hauptgetriebe sitzt an der Seite und verbindet den Motor über die Kupplung und die Bremswelle mit dem Mitteldiff. Nur das dies kein echtes Differenzial ist, sondern "nur" ein Kegelradgetriebe, das, wie auch das Hauptgetriebe offen läuft. Wenn du hier mit Fett schmierst, sammelt sich da sofort Staub und Sand und du hast mehr Verschleiß als ohne Schmierung. Die "echten" Diff´s sitzen zwischen den Rädern, wenn du einen 4WD hast, sind es je eins vorne und hinten, beim 2WD nur hinten. Diese sind in den Differenzialgehäusen eingebaut und da kannst du ohne Bedenken mit Fett schmieren, das Differenzial selber wird mit Öl gefüllt, damit kannst du auch noch das Verhalten des Diff´s verändern, je dicker das Öl desto mehr sperrt das Diff, bei dünnem Öl sperrt es nicht.

mfg

Volker A.
Benutzeravatar
von drsilver
#95921 Hallo Volker!

Vielen Dank - schön beschrieben!!!

Das nenn´ ich mal eine "idiotensichere" Anleitung zum Schmieren. Allerdings schreibst Du, dass ich das Diff (bei mir nur hinten / 2 WD) fetten kann. Aber wie mit Öl befüllen ...?! Sorry für meine blöden Fragen, aber ich habe erstens keine Ahnung von der Materie und zweitens nur einen Haufen Teile vor mir liegen. Aber ich bin lernfähig ... ;)

Eine Frage noch zur Schmierung:

Das Lenkgestänge wird auf zwei Stutzen der Bodenplatte aufgesetzt (Foto roter Kreis). Was kommt da dran: Öl, Fett oder nichts ...?!

Bild

Übrigens: Die bestellten Teile sind heute doch nicht angekommen. Wieder ein Tag ohne Schrauben ... :@


Gruß,

Danny
vonalvo
#95922 Hallo Danny,

auf den beiden Wellen sitzt der Servosaver und die kannst du leicht fetten, damit es leicht geht.
Um das Diff zu ölen musst du es ausbauen und öffnen. Dazu die beiden Schrauben von dem großen Kegelrad lösen und das Zahnrad abnehmen. Dabei kannst du gleich mal die Zahnräder im Inneren und deren Wellen kontrollieren, gerne gehen die mal kaputt, aber nur wenn das Diff einen Schlag über die Achse abbekommen hat. Zum Ölen von der Außenseite zwei Schrauben in die Gewindelöcher rein drehen, nur ein bisschen. Dann mit Öl auffüllen, das Zahnrad wieder aufsetzen und die Schrauben wieder rein drehen, sobald die gegriffen haben, kannst du die beiden Schrauben von außen wieder entfernen. Dann die Schrauben festziehen und fertig. Wie gesagt, je dünner das Öl, desto geringer die Sperrwirkung, ich habe bei mir Getriebeöl genommen.
Evtl. gibt es hier im Forum noch die Explosionszeichnungen vom CF, dann wird es etwas leichter.

mfg

Volker A.
Benutzeravatar
von drsilver
#95923 Hi Volker!

Auch wieder eine klasse Beschreibung ...

Habe die Hinterachse gerade vor mir liegen und sehe, wovon Du sprichst.

Vielen Dank auch hierfür - werde morgen das Diff neu befüllen, die Zahnräder vom alten "Rotz" befreien und neu fetten.


Kleine Ergänzung zur Wiederbelebungs-Geschichte meinerseits:

Der Vorbesitzer hatte wie berichtet einen Unfall. Es hat nicht nur Querlenker und Spurstange erwischt, sondern auch einen Reifen. Die Felge ist in Ordnung, allerdings hat das Gummi seitlich mehrere Risse (vom Bordstein-Knaller). Diese habe ich gestern Abend mit "Shoe Goo", (einem fürchterlich riechenden Schuhkleber) repariert. Dazu habe ich einen ca. 1 mm dicken Auftrag komplett auf den Querschitt des Reifensgummis gezogen - hält bombenfest!!! Glänzt jetzt nur ein bisschen viel ... |(

So, morgen geht´s weiter ...


Gruß,

Danny

Moderatoren: CF2008, Almadi, uwe666


Ähnliche Themen wie Wiederbelebung eines fast vergessenen CF Pro

Titel Statistiken Letzter Beitrag
 Fast Fertig...;)
in Eigenbauten von Zelle - Montag 29. November 2010, 12:21
7 Antworten
2625 Zugriffe
von CF2008
Samstag 1. Januar 2011, 13:07
 ein (fast) Neuer aus Rheinhessen...
in Anfänger von tom69xs - Montag 22. Juli 2013, 11:32
4 Antworten
1612 Zugriffe
von Rennblitz
Montag 22. Juli 2013, 20:20
 Ansaugverhalten eines Walbro WT-813
in Motor / Schalldämpfer von Dr_Snuggles - Montag 21. März 2011, 16:46
3 Antworten
1448 Zugriffe
von Dr_Snuggles
Dienstag 22. März 2011, 11:02
 Stahlkugelgelenke nach einer Fahrt fast Fest!!!!
in Fahrwerk / Setup / Reifen von alf7088 - Donnerstag 10. Juni 2010, 19:30
7 Antworten
2476 Zugriffe
von alf7088
Sonntag 13. Juni 2010, 15:30
 eines meiner Mammut-Pprojekte... CF 8x8 in 1:6,25
in Eigenbauten von Robert S. - Samstag 24. August 2013, 18:00
11 Antworten
3388 Zugriffe
von Robert S.
Montag 26. August 2013, 20:11
 Reed anstelle eines Isolators?
in Motor / Schalldämpfer von Almadi - Montag 15. August 2011, 15:21
14 Antworten
3338 Zugriffe
von Stefan01
Mittwoch 12. Oktober 2011, 08:06
 Eine einfache Erklärung eines Differentials
in Stammtisch von Pointer - Mittwoch 10. April 2013, 09:38
1 Antworten
800 Zugriffe
von Skorpion
Mittwoch 10. April 2013, 18:26